Montag, 5. September 2016

Ich hab da mal wieder ...

Ein paar Socken gestrickt.

Ja, schon wieder Thuja ....


aus einer Zwiebelschalen-Färbung


aus irgendeiner gut abgelagerten Wolle, 
die eigentlich mal ein Pullover werden wollte




Am Samstag habe ich auf dem Hamburger Wollfest kleine feine Beute gemacht.
Premiere: ich habe mir meinen allerersten Strang Wollmeise gekauft ... :D
Nur die beiden Wollmeisen (ja, ich habe einen gekauft, der andere ist von Melli im Tausch für einen Tabakbeutel) sind meine - einer davon wird auf jeden Fall ein Groovy. Die anderen Stränge sind für Verschenksocken, das Farbverlaufsgewickel ist für ein Verschenktuch.


Fazit: schon schön, soviele verschiedene Wollen sehen und anfassen zu können. Andererseits lassen mich die Preise oft nach Luft schnappen. Auch der Eintritt.
Schade fand ich auch, dass es keinen einzigen richtigen "Werkzeugstand" gab. Nein, nicht schade, ich fand es wirklich ärgerlich. Trotzdem werde ich wohl das nächste Mal wieder dort sein. ^.^




Donnerstag, 25. August 2016

DEA =)

Nach der Katastrophen-Dea hatte ich mir ja geschworen, nie wieder eine zu nähen.
Ha, denkste! Nachdem ich die Tasche verschenkt hatte, wollte eine Kollegin auch UNBEDINGT so eine zum Geburtstag. Na gut ...

Die gleiche Tasche wie Kirstens geht natürlich nicht, das ist ein absolutes Spezial-Einzelstück. =)

Diesmal klappte auf Anhieb mit den Ringen: ich habe erst den Kreis aufgezeichnet, drumrum gesteppt und dann die Löcher geschnitten. Außerdem sind die Klappen dünner ...;)

Ich hoffe, sie gefällt ihr!

Korpus: Möbelstoff und Kunstleder

Donnerstag, 18. August 2016

Turnbeutel!

Eigentlich fand ich die ja immer doof. 
Uneigentlich bin ich manchmal (aber nur manchmal!) auch ein Lemming.

Wenigstens genäht werden muss so ein Teil mal. =)

Besuch in Berlin beim Kind und seiner Liebsten - da muss noch schnell ein Mitbringsel her!

Das Nähen war das Wenigste, die meiste Zeit fraß die Suche nach dem Plott.
Schlussendlich habe ich doch welche gekauft, weil ich keine Lust mehr hatte, selbst zu schreiben - das hätte bedeutet, dass ich erst schöne Schriftarten suchen (das hätte wieder Stunden gedauert ...) und laden muss. Die ganzen schönen Schriftarten, die ich gesammelt hatte, sind ja mit dem alten Laptop über den Jordan gegangen.

Hier sind sie nun (doch, sie sind beide gleich groß):


(Alte) Jeans und Kunstleder

Turnbeutel "Josie": Frau Fadenschein
Dateien aus dem Silstore

Mittwoch, 17. August 2016

Nähtag.

Neulich erreichte mich ein Hilferuf - zwei Tabakbeutel waren gewünscht.
Kurz danach kam dann noch ein Anruf vom Kind: "Mama, kannst du einen Tabakbeutel nähen, ich will einen verschenken ..."

Am ersten "zu-Hause-Urlaubstag" wurde dann nur genäht. 
Weil ich eh grad dabei war, auch noch 16 Chiptäschen. :D
 

 




 Zu den beiden Tabakbeuteln gab es noch eine "Lässi" - ich finde die einfach so klasse ...



 

Tabakbeutel: wie immer von kreativ oder primitiv - ein wenig vergrößert.
Tasche "Lässi": madiGreen.
Chiptäschchen: farbenmix.

Montag, 25. Juli 2016

Mein Bettelquilt

Er ist fertig!
Letztes Jahr ging es los.
Ich wollte ja unbedingt ein Nähprojekt, das ich überall hin mitnehmen kann.
Also kaufte ich mir das Buch von Jessica Alexanrakis ... und entschied mich für den Reisequilt - der bei mir zum Bettelquilt wurde.


Hier noch mal: vielen, vielen Dank Euch, die Ihr mir von überall her wunderbare Stoffreste geschickt habt - dank Euch wiederholt sich KEIN EINZIGER der Stoffe (und es sind 624 bunte Rauten im Innenteil ;) )! <3
Der EPP-Teil war irgendwie viel zu schnell fertig - genau 70 Tage habe ich daran genäht. 1706 Rauten ...
Das EPP-Top wurde noch von Hand auf den Rand appliziert, dann kam mit dem Rahmen das Rechnen - *örks* - aber auch das klappte irgendwie =)
Rückseite genäht, alles geheftet ... und dann fehlte mir der Mut, mit dem Handquilten anzufangen.
Monate später habe ich es dann einfach gewagt.
Dann wieder Pause .... wie quilte ich den Rand? Da habe ich dann schließlich mit der Maschine gequiltet.

Ja, und dann der Schock: ich habe das Binding zu schmal zugeschnitten und den Stoff gibt es nicht mehr!
Neulich entdeckte ich dann endlich einen, der passte. Bestellt, gestern Binding geschnitten, gebügelt, angenäht. Uffz!



Ich kann es noch gar nicht glauben, dass er endlich, endlich fertig ist!

Ein bischen traurig bin ich - er hat mich so lange begleitet ....

Samstag, 16. Juli 2016

Tagwerk ...

Heute stand eigentlich "Flitzen in St. Peter" auf dem Programm, aber Lotta sah das anders ... :/

Deshalb habe ich dann heute endlich das "Projekt Hundebetten" in Angriff genommen. War das ein Akt! Das Teil wurde immer schwerer und größer ... jetzt bräuchte ich eine Massage =)

Den Oxford 600 hatte ich ursprünglich bestellt, um Regenmäntel für Madame und Monsieur zu nähen, habe dann aber festgestellt, dass der doch zu dick ist.
Leider hatte ich von jedem nur einen Meter, also insgesamt vier Meter - im eBook sind vier Meter pro Bett angegeben.
Die Maße habe ich geändert, jetzt sind die Betten kleiner - zum Glück! (Statt 82x115 Liegefläche haben meine "nur" 82x103)
Der Boden ist ein Möbelstoff - den sieht man ja eh nicht =)

Die Mengenangabe des Füllmaterials haute bei mir so gar nicht hin.
Laut eBook ~ 2500 g pro Bett (inkl. Kissen).
Ich hab mich schon so gefreut, dass ich vor längerer Zeit mal 5 Kilo Kaltschaumflocken bestellt hatte ...

Bei mir stecken schon 3500 g im türkis-grünen Bett - ohne Kissen, und das, obwohl sie kleiner sind! Ich habe, wie im ebook auch, Kaltschaumflocken verwendet.
Beim zweiten Bett reichte der Rest dann nur für zwei "Würste", in den andern steckt alles, was noch da war: Jede Menge Stoffreste und Kissenfüllungen.
Die Kissen sind mit jeweils zweieinhalb "Slan" gefüllt ... also stecken in beiden Hundebetten locker 10 Kilo Füllmaterial.



Für die Kissen habe ich ein Inlett genäht und die Bezüge haben einen Hotelverschluss.


WiP - mit Hindernissen =)

Lotta hat sich schon ein Bett ausgesucht, Emil kringelt lieber in meinem Bett ^.^ 
Das Türkis-Grüne scheint der Favorit zu sein, Lotta verteidigt es vehement =)


Ach nee ... Queen Mum! =)





eBook: DIY-Labor
Stoffe: Oxford 600 und Wellnessfleece (Kissen)
Ich bin gespannt, wie lange die Kissen halten - der Wellnessfleece ist von Tedox und ich bin gar nicht so begeistert ... ätzend zu vernähen und ziemlich fadenscheinig.

Dienstag, 12. Juli 2016

Dea

Was hat mich diese Tasche Blut, Schweiß und Tränen gekostet! Ich wollte unbedingt DIESE Tasche für Kirsten zum Geburtstag nähen - allerdings mit Wechselklappen ... ja, und dann ging es los:

Nichts hat so funktioniert, wie es sollte. 
Diverse Teile falsch zugeschnitten, der Ring wollte einfach nicht in der Klappe halten, die KamSnaps flogen reihenweise wieder raus, die RV-Innentasche habe ich völlig falsch eingenäht ... und und und.
Manchmal geht einfach wirklich alles schief!

Die Rückseite ist auch falsch zugeschnitten - was ich aber auch erst gemerkt habe, als alles schon bereit zum Zusammennähen war. 
Ich habe es dann so gelassen, ich finde, das hat auch was ^.^.

Bei der grauen Klappe (der erste Versuch mit dem Ring) habe ich dann aufgegeben und einen Ring aus Filz aufgenäht.
Samstag habe ich dann noch einen Versuch mit der zweiten Klappe gestartet - der Ring ging zwar rein, sprang aber jedesmal wieder auf, wenn ich die Klappe bewegt habe *nerv*:
Aber wofür gibt es Sekundenkleber? Ich hoffe, jetzt sitzt der Ring auch wirklich fest!


Schnitt: DEA von "handmade by Miss Lilu"
Taschenkörper: naturfarbener Feincord & Leinen
Klappenstoffe: Joel Dewberry (blau/gelb) und Robert Kaufman (grau/schwarz)
Innenstoffe: Camelot Fabrics